SkulpTour Würzburg

Wesentliche Impulse erhielt die Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Würzburg durch die Diözese Würzburg, die insbesondere 2003 das Museum am Dom eröffnete. Moderne und zeitgenössische Künstler (u.a. Stephan Balkenhol, Ernst Barlach, Joseph Beuys, Otto Dix, Dietrich Klinge, Käthe Kollwitz, David Nash, Bernard Schultze, Andy Warhol) werden Alten Meistern gegenübergestellt. Einen weiteren Akzent von überregionaler Bedeutung setzt das Museum im Kulturspeicher, das nach längerem Umbau eines Speichergebäudes am Alten Hafen 2002 eröffnete; es beherbergt insbesondere die „Sammlung Peter C. Ruppert. Konkrete Kunst in Europa nach 1945“.

Der Kunstspaziergänger wird in Würzburg mehrfach auf Arbeiten des Künstlers Joachim Koch - Kulturpreisträger der Stadt Würzburg 1996 - treffen. Auch Kochs Arbeiten können der Konkreten Kunst zugerechnet werden.

Einen schönen Ausgangs- bzw. Endpunkt für einen Kunstspaziergang durch die Stadt stellt das Mainufer dar. Es gab einmal Bestrebungen, es zu einem Skulpturenufer auszubauen. Ebenso malerisch, aber womöglich unter geringerem Vandalismus-Risiko, könnten die Grünflächen der Bastion zu einem Skulpturenpark ausgestaltet werden. Jedenfalls wäre es wünschenswert, die z.T. hervorragenden Arbeiten ein wenig zu bündeln, um ihnen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. So sollte unseres Erachtens unter anderem die Leonhard Frank - Feder von Joachim Koch (z.Zt. wenig beachtet im Grüngürtel am Äußeren Hublandweg aufgestellt) mehr ins Blickfeld gerückt werden. Und womöglich schafft es am Ende ein Kunstmäzen aus Würzburg ja sogar, die letzte verbliebene Leihgabe von László Szabó durch Ankauf zu retten? Einst zierte ein Gruppe von fünf vegetativen Arbeiten - ebenso monumental wie rätselhaft - des Pariser Avantgardisten den Hubland-Grüngürtel, vermittelt Anfang der 1980er Jahre durch den früheren Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeitler...

Der Kunstinteressierte wird verwundert sein, keine plastische Arbeit von Angelika Summa, die 2014 den Kulturpreis der Stadt Würzburg erhielt, im öffentlichen Raum der Stadt vorzufinden.

Hinweis: sehr schön aus der Luft zu erkennen sind der Makrokern 170 von K-L Schmaltz oder das Sonnenzeichen von Max Walter → auf Satellit umschalten!

Hinweis: In alphabetischer Reihenfolge nach Künstlername. Um ihn anzuzeigen,
mit der Maus über ein Vorschaubild fahren. Klicken Sie für das Vollbild.

Antes-Drei_Kopffuessler-Praefcke_01.jpg
Bury-1997-Stapellauf.jpg
Edle_von_Hoessle-2005-Endlosschleife_V-Hoessle_02.jpg
Edle_von_Hoessle-2005-Endlosschleife_V-Jan.jpg Freimann-1994-Forza.jpg Unbekannt-Denkmal_Roentgen-Aida.jpg Koch-1982-Leonhard-Frank-Feder-005.jpg
Koch-1990-Bastion-004.jpg Koch-AELF-009.jpg Koch-Realschule-006.jpg Koch-2014-Ohne_Titel-9111_12_13.jpg
Koch-2014-Ohne_Titel-9120_21_22.jpg Koenig-1962-Schoepfung.jpg Kraemer-Guille-1989-Denkmal_Niederschlagung_Bauernaufstand-02_Coyote.jpg Kraemer-Guille-1989-Denkmal_Niederschlagung_Bauernaufstand-03_Chily.jpg
Kraemer-Guille-1994-Stahlspirale-9103_04_05.jpg Kraemer-Guille-1994-Stahlspirale-9108_09_10.jpg Kunstschiff_Arte_Noah_t.jpg Lehnen-2004-Der_Gefesselte-Praefcke.jpg
Mehler-1990-Empfaenger-9079_80_81.jpg Mehler-2009-Belladonna.jpg Mehler-2009-Belladonna-Jan.jpg Morgner-2003-Auferstehender_und_Fallender-Praefcke_01.jpg
Morgner-2003-Auferstehender_und_Fallender-Zairon_02.jpg Phleps-2005-Adelphoi_III.jpg Schmaltz-1970-Makrokern_170-Xocolatl_02.jpg
Sidur-1988-Tod_durch_Bomben_05-Breunig.jpg Sidur-1988-Tod_durch_Bomben_01_Xocolatl.jpg Straub-2010-Full_House-Wameser-1082.jpg Straub-2010-Full_House-Wameser-0896.jpg
Szabo-La_Vie_I-2871.jpg Szabo-La_Vie_II-2862.jpg Walter-1971-Kreuzschlepper-Jan.jpg Walter-1982-Sonnenzeichen-01.jpg
Ovis Wende_Weissenburgstrasse_9129_30_31.jpg Ovis Wende_Woerthstr_9140_41_42.jpg


Navigationstipp: In einer Bildergalerie klicken Sie auf ein Vorschaubild. Das vergrößerte Foto öffnet sich dann in einem separaten Fenster (oder Tab). Schließen Sie dieses Fenster (diesen Tab), um wieder zur Übersicht zurückzukehren. Schalten Sie mit der Taste F11 den Vollbild-Modus an und ab. Wenn das nicht genügt, zoomen Sie ggf. mit ‹Strg›+/-.




Danksagung

Ich danke Marion Pätzold, Museum im Kulturspeicher, Herrn Dr. Schneider, Kunstreferat Diözese Würzburg, Johannes Engels, Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Würzburg, Joachim Fuchs und Georg Fuchs, Staatliches Bauamt Würzburg, sowie dem Künstler Rainer Krämer-Guille für wertvolle Hinweise bei der Recherche für diesen Katalog.

Diese Fotogalerie wäre ohne die Fotos von insbesondere Julia Breunig, Joachim Koch und "Jan" nicht möglich. Vielen Dank dafür!




Literatur




Mitmachen!

Ihnen gefällt die Idee, an dieser Stelle auf einen Kunstspaziergang zu den modernen Skulpturen im Stadtbild Würzburgs Appetit zu machen? Mögen Sie ein Foto beisteuern? Ich freue mich auf Ihre Nachricht. Insbesondere fehlen hier noch Abbildungen der folgenden Kunstwerke:




Siehe auch

Die folgende Arbeit kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht gezeigt werden:





Dr. Emden-Weinert Version 1.5 created: 2015/01/10, last changed: 2016/04/21