Stelen und Zeichen

Ben Muthofer (*1937 Oppeln / Oberschlesien (heute Opole / Polen), lebt und arbeitet in Ingolstadt): Lichtstele (2007/2009)

Entwurf 2007, Aufstellung & Einweihung Mai 2009. Stahl, spritz- und feuerverzinkt, duplexbeschichtet in Weiß, 11 m hoch. Ein dreieckiges Prisma ist versetzt auf ein weiteres dreieckiges Prisma aufgesetzt. In den Überständen sind nach oben hin wie nach unten hin Lampen installiert, so dass die Stele nachts in weißem Licht erstrahlt. Die acht Dreiecke der Grundplatte sollen für die acht Stadtteile Saarlouis' stehen. Standort: Saarlouis-Roden, Kreisverkehr Dr. Manfred-Henrich-Platz (Bahnhofsallee / Bahnhofstraße / Am Bahndamm).

Ben Muthoferís bildhauerisches Werk ist dem Dreieck verpflichtet. Er konzentriert sich auf die Faltung von Stahlblechen, die in einem bestimmten Winkel gekantet und dann, zumeist weiß, lackiert werden. Trotz ihres Materials scheinen die Skulpturen und Objekte, leichten Papierfaltungen gleich, im Raum zu stehen und erlauben ein wunderbares Spiel zwischen Licht und Schatten. [Galerie Bender]

[Foto: © 9/2013 TEW. Alle Rechte vorbehalten]